Die BEU in Zahlen

Wie hat sich die BEU entwickelt

Anzahl der Mitglieder

Seit ihrer Gründung im März 2012 mit 69 Mitgliedern hat sich die BEU erheblich vergrößert. Mit dem Bau jeder neuen Anlage konnten und können neue Mitglieder aufgenommen werden. So hat sich die Mitgliederzahl in den nunmehr 10 Jahren seit Bestehen der BEU fast verzehnfacht. Aus den 69 Mitgliedern von damals wurden im 1. Quartal 2022 stattliche 680 Mitglieder.
Zu den Mitgliedern zählen neben Bürgern aus dem Landkreis München und Umgebung auch die Gemeinden Unterhaching, Taufkirchen und Höhenkirchen-Siegertsbrunn.

Anzahl der Anlagen

Im Gründungsjahr 2012 hat die BEU ihre ersten beiden PV-Anlagen gebaut und in den folgenden Jahren kontinuierlich weitere Anlagen errichtet. Im Jahr 2015 folgte eine Beteiligung mit 15% an einer Freiflächenanlage der Energiegenossenschaft Inn-Salzach (EGIS).
Anlässlich der Verschmelzung mit der Bürger-Solarpark Höhenkirchen-Siegertsbrunn eG (BSP) im Sommer 2019 wurden zwei weitere Anlagen in den Bestand der BEU aufgenommen. Im gleichen Jahr konnte die BEU 3 neue Anlagen in Unterhaching und Ottobrunn fertigstellen. Mittlerweile verfügt die BEU über 2 eigene Freiflächenanlagen und 14 Dachanlagen von denen 3 erfolgreich als Mieterstrommodell betrieben werden. Im Jahr 2021 kam erstmalig auch eine PV-Anlage auf einer Gewerbeimmobilie hinzu.

Leistung des Anlagen-Parks

Mit der Anzahl der Anlagen wuchs auch kontinuierlich die Gesamtleistung des Anlagenparks. Die Beteiligung an der Freiflächenanlage der EGIS wird anteilig dargestellt.
Eine große Leistungserhöhung brachte 2018 die erste eigene Freiflächenanlage der BEU mit 749 kWp. Im Jahr 2019 kamen neben eigenen neuen Anlagen auch zwei Anlagen der BSP eG mit 60 kWp hinzu. 2020 konnte die zweite eigene Freiflächenanlage, sowie eine weitere Mieterstromanlage in Betrieb genommen werden. Im Frühjahr 2021 ging das Kinderhaus Plus in Unterhaching ans Netz und im September folgte die Fa. Farben Büchele & Götzenberger.

Stromproduktion

Mit der steigenden Gesamtleistung des Anlagenparks der BEU stieg natürlich auch die jährliche Produktion von Solarstrom. Hier machen sich besonders die beiden eigenen Freiflächenanlagen der BEU bemerkbar, die seit Mitte 2018 bzw. seit Mitte 2020 Strom ins Netz einspeisen.

Beispiel:
Ein typischer 2-Personen-Haushalt verbraucht ca. 2.500 kWh Strom pro Jahr, das bedeutet, dass die BEU im Jahr 2021 ca. 1.168 solcher Haushalte mit Solarstrom versorgen konnte.

Stromproduktion akkumuliert

Noch deutlicher wird der Beitrag der BEU zur ökologischen und regionalen Stromversorgung, wenn man die Stromproduktion des Anlagenparks seit der Gründung aufaddiert.